Fidget Spinner – Therapiegerät wird zum Trendspielzeug

[Sponsored Post] Seit Anfang dieses Jahres sind die Fidget Spinner auch in Deutschland angekommen. Der Hype um die kleinen Kreisel kam aus den USA zu uns und sorgt vielerorts sogar schon zu Lieferengpässen.  Das englische Wort „fidget“ kann man mit herumzappeln übersetzen und „Spinner“ bedeutet so viel wie drehen. Auf www.fidgetworld.de können viele verschiedene Spinner erworben werden. Die Spielzeuge sollen besonders bei Kindern beruhigend wirken und zum Stressabbau beitragen. Sie werden häufig bei der Therapie von ADHS – Kindern genutzt.

Das Prinzip des „Spinners“

Der Fidget Spinner ist wie ein Kreisel aufgebaut und es gibt ihn in den unterschiedlichsten Variationen. Der normale Kreisel besteht in der Mitte aus einem Kugellager und drei äußeren Flügeln, die zusätzlich mit Gewichten verstärkt sind, um den Kreisel zu stabilisieren und teilweise auch noch Kugellager enthalten können. Der Spinner wird in der Mitte zwischen Zeigefinger und Daumen gehalten und mit einem anderen Finger dann in Rotation gebracht. In der Regel drehen sich die Kreisel dann zwischen zehn und zwanzig Sekunden in der Hand.

 Unterschiedliche Bauweisen der Kreisel

Mittlerweile sind die Spielzeuge in den unterschiedlichsten Variationen erhältlich. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Flügelformen. Des Weiteren können Spinner aus Metall oder Kunststoff erworben werden. Auf den Schulhöfen werden die Kreisel von den Schülern gesammelt und untereinander getauscht.

Coole Tricks für die Kreisel

Es finden sich im Netz viele Videos mit unzähligen Tricks, die mit den Spinnern gemeistert werden müssen. Eine kleine Auswahl an Tricks sind folgende:

  • Lege den Spinner auf den Zeigefinger und lasse ihn drehen. Danach wird mithilfe eines kleinen Stupsers von unten probiert den Kreisel von Finger zu Finger wandern zu lassen.
  • Halte den Fidget Spinner waagerecht zwischen Daumen und Zeigefinger und lasse ihn drehen. Danach wird probiert den Kreisel von der einen Hand in die andere zu werfen, ohne die Rotation zu unterbrechen.
  • Lege den Spinner auf den Zeigefinger, wirf ihn hoch und probiere dann diesen auf dem Handrücken landen zu lassen. Dies kann mit unterschiedlichen Fingern getestet werden, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen.
  • Fortgeschrittene können probieren mit zwei Personen sich den Kreisel wie beim Ballspielen gegenseitig hin und her zu werfen. Darüber hinaus ist der Trick, das Spielzeug auf einem Stift zu balancieren und ihn drehen zu lassen noch anspruchsvoller.

Nutzt den Spinner also als ideale kleine Ablenkung für zwischendurch. Egal ob in der Bahn oder Bus, beim Lernen oder während der Arbeit im Büro, sind die Fidget Spinner ein gelungener Zeitvertreib und dienen vor allem auch dem Stressabbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.