Schimmel – Gefahr für die Gesundheit

[Sponsored Post] schimmel-gefahr-gesundheitViele Menschen unterschätzen die Gefahr von Schimmel in den Wohnräumen. Gerade in nasskalten Räumen verbreiteten sich die Pilze schnell wenn man nicht aufpasst. Ist man den Schimmelsporen nämlich auf längere Zeit ausgesetzt kann es zu Atemwegsinfektionen und Asthma kommen. Zudem besteht die Gefahr, dass Allergien ausgelöst werden, die zu Beginn die gleichen Symptome zeigen wie Heuschnupfen. Des Weiteren äußert sich eine erhöhte Belastung durch Schimmelsporen in tränenden Augen und einer ständig laufenden Nase. Dies sind die bereits erwähnten Symptome, die einer allergischen Reaktion ähneln, aber nicht dadurch ausgelöst werden. Grundsätzlich ist zu vermerken, dass kleine Flächen im Grunde nicht schädlich für einen gesunden Menschen sind.

Risiko einer Erkrankung

Allerdings ist darauf zu achten, dass das Risiko einer Erkrankung immer weiter ansteigt, je größer die Luftbelastung durch Schimmelsporen wird. Man sollte dem wuchernden Schimmel also jegliche Grundlage zum Wachstum rauben. Da Schimmel nur an feuchten Stellen oder in Räumen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit gedeihen können, sollten Wohnungsteile wie Badezimmer und Schlafzimmer regelmäßig gelüftet werden. Sollte es aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein für eine ausreichende Frischluftzufuhr zu sorgen kann man auch mit technischen Mittel die Luftfeuchtigkeit in Räumen auf ein gewünschtes Niveau verringern. So ist der Luftentfeuchter wdh-520hb eine gute Variante um wieder Herr der Lage zu werden. Mit einer möglichen Entfeuchtungsleistung von 25 Liter pro Tag werden selbst feuchte Keller im Handumdrehen trocken und dem Schimmel wird jegliche Unterlage für die Entwicklung und Ausbreitung genommen.

Ein gutes Raumklima

Ein gutes Raumklima kann zu mehr Wohlbefinden in ihren eigenen vier Wänden führen und so den Stressabbau begünstigen. Es ist schon oft untersucht und auch mehrfach bewiesen worden, dass eine angenehme Atmosphäre im eigenen Heim für mehr Entspannung sorgt und man so frisch und erholt in den nächsten Arbeitstag starten kann. Das Stressniveau ist somit auch auf einem deutlich geringeren Stand.

Ein ausschlaggebender Faktor ist unter anderem die Luftfeuchtigkeit. Ist die Luft zu trocken, trocknen die eigene Haut und die Atemwege aus. Ist die Luft zu feucht, schwitzt man schnell. Das richtige Mittelmaß muss gefunden werden. Mit einem entsprechenden Luftentfeuchter kann die Luftfeuchtigkeit auf einem vorgewählten Stand gehalten werden. Ist der gewählte prozentuale Anteil der Luftfeuchte erreicht, schaltet sich das Gerät ab. Sollte die Prozentzahl überschritten werden aktiviert sich das Gerät automatisch. So ist immer garantiert, dass die gewünschten Parameter eingehalten werden.

Viele Menschen unterschätzen wie wichtig das persönliche Wohlbefinden auch für die Gesundheit ist und vergeuden viel Geld mit dem Kauf von Medikamenten zur Behandlung von stressbedingten Erkrankungen anstatt die Ursache zu bekämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.