Narkosebehandlung bei Kindern

[Sponsored Post] Der Zahnarztbesuch gehört immer noch zu den unbeliebtesten Besuchen bei Kindern. Mittlerweile haben sich, aber auf Grund von Technik und Wissenschaft, zahlreiche und vielfältige Neuerungen auf dem Gebiet der Zahnarztmedizin ergeben, sodass ein Besuch für Kinder meist sehr angenehm ausfällt. Auch die Narkosebahndlungen für Kinder haben sich sehr bewährt und werden häufig in der Behandlung eingesetzt. Der Bereich der Narkosebahndlung bei Kindern ist meist der angenehmste Weg um Kariesbehandlungen oder andere Zahnbehandlungen bei Kindern durchzuführen. Diese Behandlung erweist sich besonders wenig schmerzhaft. Die Narkosebehandlung ist für Kinder geeignet, die unter extremen Ängsten leiden. Zugleich ist die Narkosebehandlung auch für Kinder geeignet, die behandlungsunwillig sind. Bei hypermobilen sowie körperlich und geistig behinderten Kindern ist ebenso eine Narkosebehandlung ratsam.

Grundsätzlich wird vor der Behandlung mit den Eltern ein informatives Gespräch geführt. Die Eltern werden über die Wirkung und den Ablauf der Behandlung genauestens informiert. Während des Gesprächs haben auch die Eltern die Möglichkeit Erkundigungen einzuholen. Während der Narkosebehandlung ihres Kindes steht ein eigenes Anästhesieteam zur Verfügung. Dieses Team ist während der gesamten Behandlung vor Ort und Stelle und achtet auf das Wohlergehen Ihres Kindes. Nach der Behandlung wird das Kind etwa weitere 2 Stunden im Aufwachzimmer von den Anästhesisten beobachtet und behandelt. Nach der Aufwach- und Ruhephase kann der Anästhesist das Kind dann entlassen.
Vor der Behandlung ist wichtig, dass das Kind gesund ist. Es sollte keinen Schnupfen, Erkältung oder Herpesbläschen haben. Bis sechs Stunden vor der Narkose darf das Kind keine Nahrung zu sich nehmen. Es sind auch keine Bonbons oder sonstigen kleinen Süßigkeiten erlaubt. Das Kind sollte vollkommen nüchtern sein. Bis zwei Stunden vor der Behandlung darf Ihr Kind auch keine Flüssigkeit mehr zu sich nehmen.
Nach der Behandlung wird Ihr Kind wahrscheinlich aufgewühlt, müde und launisch sein. Hier ist es ratsam sich entsprechend viel Zeit zu nehmen, um für das Kind da zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.