Hervorragende Lösung für fehlende Zähne

[Sponsored Post] Ein Zahnimplantat wird als eine hervorragende Lösung bezeichnet, wenn ein fehlender Zahn ersetzt werden muss! Man versteht unter einem Implantat eine Art Gewinde, welches fest in dem Kieferknochen verankert wird. Auf diesem Gewinde wird eine Schraube befestigt, auf der letzten Endes der Zahnersatz verankert bzw. befestigt wird. Das Gewinde besteht dabei in den meisten Fällen aus Reintitan, denn ein solches Material gilt als besonders verträglich und verursacht im Allgemeinen keinerlei allergische Reaktionen.

Hinsichtlich des Behandlungsablaufes gibt es Folgendes zu erwähnen:

Als Erstes lässt es sich in keinster Art und Weise vermeiden, dass vor dem Setzen eines Implantates zwingend ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden sollte! Zudem wird eine Röntgenaufnahme anhand eines Orthopantomogrammes erstellt, um den betroffenen Kiefer in Bezug auf dessen Beschaffenheit zu begutachten. Aktuelle Situationsmodelle sollten auch vorliegen, wofür Abdrücke von den Zähnen des Patienten genommen werden. Sind dann alle im Vorfeld zu treffenden Maßnahmen getätigt, kann mit der eigentlichen Behandlung begonnen werden, dem Setzen des Implantates:

Hierfür ist ein chirurgischer Eingriff vonnöten, bei welchem das Gewinde - demnach das Implantat - in den Kieferknochen gebohrt wird. Befindet sich anschließend die Schraube auf dem Gewinde, so muss diese nach einer Verheilzeit von etwa vier bis sechs Wochen erneut mithilfe eines chirurgischen Eingriffes freigelegt werden. Nur so kann auf dieser Schraube letzten Endes der Zahnersatz befestigt und somit die Zahnlücke geschlossen werden. Ein solches Verfahren seitens der Zahnheilkunde wird als Prothetik bezeichnet, und man bezeichnet den Zahnersatz dann als Suprakonstruktion. Ob es sich dabei um eine einzelne Krone, um eine Brücke oder um eine Vollprothese handelt, dieses ist ganz irrelevant - Fakt ist aber letzten Endes das zufrieden stellende Ergebnis: Der Patient kann wieder kraftvoll zubeißen, eben weil sein Gebiss wieder komplett ist!

Nur leider muss man hier noch erwähnen, dass die zahnärztliche Implatologie sowie alle damit verbundenen Leistungen nicht in das Budget der gesetzlichen Krankenkasse fallen und aus diesem Grunde vom Patienten anhand eines Eigenanteils zu begleichen sind.

Zahnimplantate Frankfurt gelten mittlerweile ohne Wenn und Aber als ein enormer Fortschritt der Zukunft im Bereich der Zahnmedizin - immer mehr Menschen lassen sich welche setzen und sind damit sehr zufrieden! Auch Implantate Frankfurt können sich Interessierte setzen und sich davon überzeugen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.