Möglichkeiten des Zahnersatzes

[Sponsored Post] Wenn die Zähne nicht mehr ihre Arbeit vollbringen, verloren gehen oder herausgenommen werden müssen, ist ein Zahnersatz notwendig. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die hier erläutert werden. Grundsätzlich gibt es festsitzende und herausnehmbare Versorgungsformen. Eine herausnehmbare Form ist die Teilprothese. Eine festsitzende Form ist die Brückenversorgung. Hat man aber gar keine Zähne mehr, gibt es die Totalprothese. Es ist auch eine Kombination aus festsitzenden und herausnehmbaren Formen möglich.

Das Implantat ist eine moderne Form, die häufig gebraucht wird. Brücken sind möglich, wenn kleine Lücken bestehen. Ansonsten gibt es nur den herausnehmbaren Zahnersatz oder das Implantat, wenn größere Lücken bestehen, sonst drohen die Zähne, auf denen die Brücke sitzt, ebenfalls verloren zu gehen, da sie überlastet werden. Bei einer Brücke werden die Zähne direkt neben der Lücke beidseits beschliffen, um die Glieder der Brücke zu tragen. Das Abschleifen ist jedoch als nachteilig zu betrachten, da es die eigenen Zähne schädigt. Ebenso kann Karies am Kronenrand entstehen. Jedoch ist dies eine Routinebehandlung und benötigt einen geringeren Aufwand als bei Implantaten. Bei einer Prothese wird der Zahnersatz nicht nur auf den eigenen Zähnen befestigt, sondern auch am Kieferkamm, wobei es darauf ankommt, ob es eine Teilprothese oder Vollprothese ist. Wenn mehr als fünf Zähne verloren gegangen sind, kann eine Klammerprothese helfen. Diese ist günstig, lässt sich schnell wieder reparieren und erweitern. Jedoch wird der Prothesensitz nicht sehr gut gesichert, da die Klammern gebogen sind und auch keine gute Stabilität aufweisen. Das Material wird meist als störend im Mundraum empfunden. Die Funktion des natürlichen Gebisses bleibt bei Kronen und Brücken erhalten. Bei einer Teilprothese stabilisieren sog. Gussklammern den Sitz der Prothese, welche auch aus Kunststoff oder Metall besteht. Sie bietet sich an, wenn z.B. der Backenzahnbereich betroffen ist.

Eine Kombination aus festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz ist z.B. eine Krone mit Geschiebe. Diese besteht aus Keramik und ist daher angenehm zu tragen. Eine gute Nachbildung der eigenen Zähne ist hier möglich und der Gaumen ist frei, allerdings ist sie nicht individuell anpassungsfähig.

Allgemein gilt also, je weniger stabile Zähne man hat oder je mehr verloren gingen, desto eher muss eine Prothese oder Implantatsversorgung veranlasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.