Die richtige Zahnpflege ab dem ersten Zahn

[Sponsored Post] Noch bevor das erste Zähnchen blitzt, sollte nach dem Stillen oder Fläschchen geben, eine kurze Mundpflege durchgeführt werden. Hierfür reicht das vorsichtige auswischen der Mundhöhle mit einem weichen, feuchten Mulltuch. Eine gute Mundhygiene ist die Basis für die kommende elterliche Zahnpflege bei Kleinkindern.

Sechster Monat- erster Zahn

Der Zeitraum vom sechsten bis achten Monat lässt die ersten Zähne zum Vorschein kommen. Bei den meisten Kleinkindern erkennt man dies zuerst am übermäßigen Speicheln. Die Bäckchen sind rot und Fieber kommt hinzu. Das ganze Prozedere ist schmerzhaft und die Kinder sind dadurch natürlich weinerlich. Wo es schmerzt lässt man sich ungern anfassen. So schafft man sich zuerst Abhilfe in dem man zum Beispiel etwas kühles zum draufbeißen anbietet.

Welche Kinderzahnbürste eignet sich am besten?

Es gibt spezielle Fingerzahnbürsten die über die ersten Monate gerne genutzt werden, gerade am Anfang, wenn man dem Kleinkind noch auf dem Wickeltisch die Zähne putzt. Man kann jedoch auch gleich auf eine Kleinkinderzahnbürste zugreifen.
In der Regel haben alle Kleinkinderzahnbürsten sehr weiche und kurze Borsten. Der Griff sollte Rutschfest sein. Sind alle Milchzähne sichtbar kann man eine Kinderzahnbürste mit etwas längeren Borsten an den Seiten verwenden.
Empfohlen wird, jeden Zahn zehnmal zu bürsten. Der Zahnbürstenwechsel sollte alle zwei Monate erfolgen.

Kinderzahnpasta mit Fluorid?

Fluorid festigt den Zahnschmelz, der den Zahn vor Kälte- und Wärmereizungen, sowie vor Karies schützt. Auf der Verpackung steht die enthaltene Fluoridmenge, die bei Kleinkindern immer geringer aussfällt. Mit der Gabe von Fluoridtabletten und späterem leicht salzhaltigem essen, verzichten manche Eltern auf Fluoridhaltige Kinderzahnpasta.
Für die Kleinkinder ist lediglich der Geschmack entscheidend. Eine erbsengroße Menge ist völlig ausreichend.

Nach jeder Mahlzeit Zähne putzen...

Bei der Zahnpflege bei Kleinkindern kann man zwei mal täglich zur Zahnbürste greifen. Zwischendurch reicht es auch, den Mund, einmal auszuspülen.
Säurehaltige Speisen und Getränke wie Obst und Säfte greifen den Zahnschmelz eher an, hier wird empfohlen innerhalb 30 Minuten die Zähne zu putzen. Natürlich sollte auch darüberhinaus auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung geachtet werden.
Mit eineinhalb bis zwei Jahren möchte das Kind viel selbst übernehmen. Hier sollte es nicht gebremst, sondern elterlich unterstützt und gelobt werden. Mit Anleitung und leichter Hilfe, bei den kreisenden Bewegungen, macht das tägliche Ritual auch weiterhin Spaß.

Ab wann zum Kinderzahnarzt ?

Früherkennungsuntersuchungen gelten ab dem dritten Lebensjahr, drei mal, alle 12 Monate. Grundsätzlich spricht nichts dagegen schon bei Durchbruch des ersten Zahns mit dem Kleinkind einmal beim Kinderzahnarzt vorbeizuschauen, um die Mundgesundheit zu kontrollieren.
Der vorzeitige Verlust der Milchzähne sollte vermieden werden, stellen sie auch eine Platzhaltefunktion der nachkommenden, bleibenden Zähne dar.
Der Kinderzahnarzt kann auch noch weitere wertvolle Tipps geben um die Milchzähne, bis zum Besuch der Zahnfee, gesund zu halten.

Außerdem finden Sie hier eine Reihe von Tipps für den ersten Zahnarzttermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.