Herausforderung Kinderzahnarzt

[Sponsored Post] Kinder sollten bei einem Zahnarzt eine Behandlung ohne Angst erleben. Um Phobien im Erwachsenenalter zu vermeiden, sollte einem Kind frühzeitig die Angst vor dem Zahnarzt genommen werden. Solche unbegründeten Ängste stammen nämlich meistens aus schlechten Erfahrungen im Kindesalter.

 

Der erste wichtige Eindruck ist das Wartezimmer. Dieses sollte ein phantasievolles Ambiente haben. Dies könnte zum Beispiel eine Ausstattung mit Spielsachen und Kinderbüchern sein. Durch Ablenkung lässt sich die Wartezeit verkürzen und die Angst verringern. Eine weitere Möglichkeit und Vielfalt wäre es, wenn die Behandlungsräume über bunte Farben und Zeichnungen verfügen. Wichtig ist es, dass das Team einer Zahnarztpraxis auf den sensiblen Umgang mit den Kindern geschult ist. Aber die Vorbereitung auf einen Zahnarztbesuch beginnt bereits zu Hause. Dieses sollte einfühlsam von den Eltern übernommen werden. Die Eltern sollten in jedem Fall eine kinderfreundlich eingerichtete Praxis aussuchen. Es geht bei einem Zahnarztbesuch nicht nur um die Vorbeugung von Karies, Schäden an den Zähnen oder Kiefer. Solche Schäden können Auswirkungen auf den ganzen Körper haben, sie reichen von Kopfschmerzen bis hin zu Nervenschädigungen. Einem Kind sollte beim Zahnarzt jeder Schritt vor der Handlung erklärt werden. Dies nimmt dem Kind meist ein Teil Angst und es kommt nichts unerwartetes auf das Kind zu. Meistens möchten die Kinder die Umgebung und Geräte erst einmal kennen lernen und ausprobieren. Dies schafft ein wenig Vertrauen. Denn unbekannte Geräusche, unbekannte Geräte und unbekannte Gerüche verursachen in einem Kind meistens Angst. Wichtig ist auch das ein Kind nicht gleich beim ersten Termin überfordert wird, sondern langsam an das Thema Zahnarzt herangeführt wird. Daher sollte Verständnis vorhanden sein, wenn am Anfang mehrere Termine notwendig sind, oder eine Behandlung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Ganz wichtig ist auch, dass der Zahnarzt im Umgang mit Kindern geschult ist. Des weiteren sollte der Zahnarzt ein ruhige und beruhigende Ausstrahlung haben. Für eine erfolgreiche Behandlung sollte in der Zahnarztpraxis immer eine Belohnung für das Kind vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.