Politik und Gesundheit

[Sponsored Post] Das Thema Gesundheit wird derzeit sehr heftig diskutiert. Da die Menschen auch in Deutschland immer älter werden, aber die meisten Menschen immer früher in Rente gehen, kommt es schon heute zu Problemen bei der Finanzierung der Gesundheitsleistungen in Deutschland. Um die Finanzierungslücke zu schließen, fördern Bund und Länder heute schon die private Gesundheitsvorsorge. Was im Bereich der staatlichen Pensionsvorsorge schon vor Jahren als normal bis selbstverständlich galt, wird heute schrittweise auch im Bereich der Gesundheitsvorsorge umgesetzt. Es sind praktisch alle Gesundheitsbereiche davon betroffen. 

Auch der Zahnarzt will sein Geld für die Leistung sehen

Die Gesundheitsvorsorge ist in vielen Bereichen aber auch besser geworden. Insbesonders in großen Städten wie München finden Sie heute ein dichteres Netz an Zahnärzten vor, wodurch es leichter ist, einen Zahnspezialist in München zu finden, der Sie behandeln kann. Allerdings muss man hier auch einschränkend dazu sagen, dass immer mehr Zahnärzte die Patienten nur mehr gegen ein privates Honorar behandeln. Dabei hilft natürlich eine private Vorsorge, die zum Teil auch die Kosten übernimmt. Je früher man sich um so eine private Vorsorge kümmert, desto billiger wird auch das Gesamtpaket sein. Die private Vorsorgekasse schätzt dabei aber auch das Risiko richtig ein. Sie weiß natürlich, dass Sie in jungen Jahren vermutlich weniger häufig erkranken werden und statistisch gesehen erst im fortgeschrittenen Alter erkranken. Dabei sind aber verschiedene Krankheiten inkludiert.

Ein Spezialist kann ohne private Versicherung teuer werden

Es wird also nicht nur die Leistung beim Zahnarzt durch die Versicherung abgedeckt sein, sondern auch die Leistung beim Chirurgen. Bestimmte Leistung werden durch den gesetzlichen Anspruch gar nicht mehr gedeckt. Dies betrifft insbesondere bestimmte Unfälle im Freizeitbereich. Komplizierte Brücke nach einer besonders riskanten Freizeittätigkeit wie zum Beispiel Segelfliegen, wobei es dann bei Unfällen zu Langzeitschäden kommen, werden vom Gesetzgeber nicht abgegolten und sind in der Regel auch nicht kostenmäßig gedeckt. Sie müssen auch bedenken, dass bei besonders schwierigen Verletzungen auch meist ein oder zwei Spezialisten hinzugezogen werden müssen. Diese medizinische Leistung wird dann auch nicht durch die staatliche Kasse gedeckt sein. Sie wird also nur einen Spezialisten erlauben und Sie haben auch keine Wahl, einen Spezialisten Ihrer Wahl zu nehmen. Es wird Ihnen in der Regel ein Arzt vorgeschlagen, der über einen Vertrag mit der Krankenkasse verfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.